Alarm im Darm - Dein Weg zur Darmgesundheit

Hatten Sie schon einmal Schmetterlinge im Bauch? Oder haben Sie etwas aus dem Bauch heraus entschieden? Ja, das Bauchgefühl gibt es wirklich. In Ihrem Darm sitzen unglaublich viele Sensoren; ein Nervensystem, das mehr Nervenzellen als das gesamte Rückenmark enthält. „Bauchhirn an Kopfhirn, Kopfhirn an Bauchhirn!“ – Ihr Darm und Ihr Gehirn sprechen rund um die Uhr miteinander, zwischen ihnen besteht eine enge Beziehung. Und Ihr Darm kann noch so einiges mehr.
In diesem Blogartikel erfahren Sie, warum Ihr Darm nicht nur ein Verdauungsorgan ist. Sie erfahren, wie wichtig ein gesunder Darm ist, welche Aufgaben Ihre Darmflora übernimmt, was man unter dem „Bauchhirn“ versteht und wie Sie Ihre Darmgesundheit mit ganz einfachen Tipps und Tricks fördern können.

Ein gesunder Darm und das Immunsystem

Die Gesundheit ist für uns das Wichtigste. Um die Gesundheit zu erhalten und zu fördern, ist es wichtig zu wissen, dass das körperliche und das mentale Wohlbefinden eng miteinander verbunden sind. Unser Darm spielt hierbei eine wesentliche Rolle. Berechtigt sagt man, dass der Darm das Zentrum der Gesundheit ist, denn 70-80% Ihrer Immunzellen leben in Ihrem Darm und ein Anteil von 90% des Glückshormons - Serotonins wird hier entwickelt. Ob Immunzellen oder Nährstoff- und Hormonproduktion, in Ihrem Darm wird die Basis gebildet.

Bis zu 100 Billionen Organismen, wie Bakterien, Viren und Pilze leben in Ihrem Darm. Diese sind für Ihre Gesundheit verantwortlich. Sie sind so wichtig, sodass man sie mittlerweile als eigenes Organ bezeichnet. Sie werden als „Darmflora“ oder auch als „Mikrobiom“ bezeichnet. Das Mikrobiom besteht insbesondere aus unterschiedlichen Bakterienarten. Es gibt die guten und die weniger guten Bakterien. Gute Darmbakterien fördern Ihre Verdauung, sorgen für gute Laune und produzieren Vitamine, die der Körper für sich nutzen kann. Dazu zählen unter anderem Vitamin B12 und Vitamin K. Schlechte Bakterien hingegen können Verdauungs- und Hautprobleme, Blähungen und einen Nährstoffmangel verursachen. Welche Arten in welchen Mengen bei Ihnen wohnen, ist so einzigartig, wie Ihr Fingerabdruck. Je nachdem, welche Bakterien in Ihrem Darm die Mehrheit bilden, entscheiden über Ihr Wohlbefinden, über Ihr Immunsystem und über Ihre Gesundheit.

Die Darmflora und ihre Aufgaben

Eine gesunde Darmflora hat mehrere Funktionen:

  • Sie stärkt und unterstützt das Immunsystem.
  • Sie reguliert Ihre Stimmung und Ihr Gemüt.
  • Sie ist für die Verdauung und für die Aufnahme von Nährstoffen aus der Nahrung zuständig,
  • produziert wichtige Neurotransmitter im Gehirn sowie Vitamine im Darm.
  • Sie schützt Sie vor Pilzinfektionen und toxischen Substanzen und
  • erhöht die Beweglichkeit des Darms, indem unverdauliche Ballaststoffe zu kurzkettigen Fettsäuren abgebaut werden.


Wenn Ihr Darm nicht richtig funktioniert und sich Ihre Darmflora im Ungleichgewicht befindet, kann sich das auf Ihr gesamtes Wohlbefinden auswirken. Wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente können nicht richtig aufgenommen und verwertet werden. Die Folge: Erkältungsviren, Pilze, Bakterien oder Durchfall-Erreger können leichter in Ihren Körper eindringen. Auch können Konzentration und Leistungsfähigkeit nachlassen, sowie Lustlosigkeit und Müdigkeit eintreten.

Damit Ihr Darm und Ihr Körper gesund bleiben, gilt also: Darmgesundheit fördern, indem gute Darmbakterien in einem angemessenen Verhältnis zu den schlechten stehen. Optional: Die guten Bakterien überwiegen mit 85% die schlechten. Hierbei spielt die gesunde Ernährung eine wesentliche Rolle. Wussten Sie, dass Ballaststoffe wahre Helden für Ihre Verdauung sind? - Ihr Darm liebt sie. Ballaststoffe sind nichts anderes als Kohlenhydrate, die nicht verdaut werden können. Sie besitzen eine hohe Wasserbindungsfähigkeit, quellen im Darm auf und erleichtern den Transport. Zudem können Ballaststoffe nahezu vollständig von der Darmflora verstoffwechselt werden. Besonders lösliche Ballaststoffe, die sogenannten Präbiotika, dienen den guten Bakterien als Nahrungsquelle und fördern so deren Vermehrung. Ein regelmäßiger Verzehr von ballaststoffreichen Lebensmitteln in Kombination mit Milchsäurebakterien ist für eine intakte Darmflora zu empfehlen.

Insbesondere Flohsamen nehmen eine Sonderstellung bei den Ballaststoffen ein. Sie sind vollgepackt mit wertvollen, löslichen Ballaststoffen und erzielen dadurch eine präbiotische Wirkung. Auch für Menschen mit einem empfindlichen Verdauungssystem sind sie gut verträglich.

Unsere Flohsamenschalen haben einen besonders hohen Ballaststoffanteil von 78%. Am besten geben Sie die Samen in ein mit mindestens 200 ml Wasser gefülltes Glas oder rühren sie in Ihren Shake, Joghurt oder Müsli ein. Da Flohsamenschalen in Wasser andicken und um die Quellfähigkeit der Samen zu optimieren, empfehlen wir Ihnen anschließend ca. 500 ml stilles Wasser nachzutrinken. Dies ist besonders wichtig bei Verstopfungen.

Aber auch mit unserem Topinambur-Pulver können Sie Ihre Darmflora unterstützen. Das Pulver zeichnet sich besonders durch den hohen Gehalt an Inulin aus, einem quellfähigen, unverdaulichen Ballaststoff. Ganze 40% Inulin befinden sich in unserem Topinambur-Pulver, wodurch es reich an wertvollen Ballaststoffen ist. Das Pulver können Sie ganz einfach in Ihren Joghurt, Shake, Frucht- oder Gemüsesaft einrühren.

Die wichtigsten Fakten im Überblick für eine gesunde Darmflora:

  • Ballaststoffe sind wahre Wunder für eine gute Verdauung.
  • Gute Bakterien können direkt über die Nahrung aufgenommen werden.
  • Je höher die Anzahl der guten Bakterien, desto besser.
  • Je größer die Vielfalt der Bakterienarten, desto widerstandsfähiger ist Ihr Darm.
  • Die Zusammensetzung Ihrer Darmbakterien können Sie durch eine gesunde Lebens- und Ernährungsweise positiv beeinflussen.
  • Ist Ihre Darmflora aus dem Gleichgewicht, können Sie sie mit geeigneten Mitteln und Maßnahmen wieder aufbauen.

Das Bauchhirn

Wie zuvor bereits erwähnt, ist unser Darm eng mit unserem Gehirn verbunden und verfügt über viele Nervenzellen. Wenn Sie einmal nicht so gut drauf sind oder aufgeregt vor einer Prüfung stehen, ist Ihnen das vielleicht auch schon mal „auf den Magen“ geschlagen, oder? Dass uns seelische Probleme auf den Magen schlagen, dafür sorgt das Bauchhirn. Das bekannte Bauchgefühl ist somit eine Intuition, ausgelöst vom zweiten Gehirn – unserem Darmhirn.

Die Kommunikation zwischen Darm und Gehirn, die sogenannte Darm-Hirn-Achse sendet mit Botenstoffen kleinste Veränderungen hin und her. Wird von uns Leistung gefordert, schüttet der Körper Stresshormone, wie Adrenalin aus. Es versetzt uns in „Alarmbereitschaft“, wodurch sich unsere Atem- und Herzfrequenz erhöht. Die Energie, die hier verbraucht wird, muss an anderer Stelle – im Darm – eingespart werden. Dadurch wird die Darmtätigkeit verlangsamt oder vorübergehend ganz eingestellt. Jeder Mensch reagiert darauf individuell: die einen mit Bauchschmerzen und Übelkeit andere mit Heißhunger oder sogar Durchfall. Stressfaktoren können also ein sensibles Verdauungssystem schnell aus dem Gleichgewicht bringen.

Mit diesen 10 Tipps können Sie Ihre Darmgesundheit auf einfache Art und Weise nachhaltig unterstützen und kräftigen:

1. Unterstützen Sie Ihre Darmbakterien mit einer gesunden Ernährung:

  • viele Ballaststoffe (pro Tag ca. 30 Gramm), wie Flohsamenschalen und komplexe Kohlenhydrate, wie Haferflocken. Hülsenfrüchte, Obst, Gemüse und Vollkornprodukte.
  • Präbiotische Lebensmittel, wie Topinambur, Chicorée, Zwiebelgewächse und Sauermilchprodukte, wie Joghurt / Skyr, Kefir und Ayran.
  • Fermentierte Lebensmittel, wie Sauerkraut, Apfelessig und saure Gurken. Jede Portion davon ist ein Plus für Ihren Körper und Ihren Darm.


Um Mängeln seitens der Ernährung entgegenzuwirken und um Ihren Darm mit vielen unterschiedlichen Nährstoffen zu versorgen, haben wir ein spezielles Darmpaket für Sie zusammengestellt. Mit unserem Darm BioPro und den Flohsamenschalen können Sie Ihren Speiseplan ganz unkompliziert ergänzen und Ihrem Darm ausgewählte, verdauungsanregende Zutaten zur Verfügung stellen.

Versuchen Sie Lebensmittel, die die guten Bakterien vertreiben zu reduzieren. Dazu gehören:

  • Zu viel Zucker, Salz und Fett
  • Junk Food, stark verarbeitete Lebensmittel und Fertigprodukte.
  • Übermäßiger Alkohol und Stress


Um Schadstoffe, die Ihrer Gesundheit schaden könnten loszuwerden, eignet sich eine Entgiftungskur. Entgiftung, Entschlackung, Detox-Kur: Für die Reinigung des eigenen Organismus gibt es viele Bezeichnungen. Entgiftungskuren dienen dazu, den Körper von „unnötigem Ballast“ zu befreien. Mit unnötigem Ballast sind Belastungen durch Umweltstoffe, wie Schadstoffe in der Luft, Konservierungsstoffe und Rückstände von Schwermetallen in Lebensmitteln, Duftstoffe und Reinigungsmittel, Alkohol, Zigaretten, Medikamente oder Chemikalien in Textilien gemeint. Bei einer Entgiftungskur werden diese Giftstoffe gebunden und aus dem Körper geschwemmt.

Unser Zeolith kann in Ihrem Magen-Darm-Kanal wie ein Schwamm selektiv bestimmte Schadstoffe an sich binden. Diese können anschließend auf natürlichem Wege über den Darm aus Ihrem Körper ausgeschieden werden. Das Zeolith bewirkt eine erhebliche Reduzierung der Ammonium- und Schwermetallbealstung des Körpers, insbesondere bei Blei, Cadmium und Quecksilber, die Sie über die Nahrung aufgenommen haben. Der Stoffwechsel von Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse und Ihrem Blut kann zusätzlich mit Zeolith entlastet werden. Unser Zeolith ist als Kapsel- und als Pulverprodukt verfügbar.

2. Nehmen Sie genügend Flüssigkeit zu sich, überwiegend stilles Wasser
Ohne ausreichend Flüssigkeit kann Ihr Körper, Ihre Verdauung und Ihr Gehirn nicht richtig funktionieren. Besonders über Nacht verliert Ihr Körper einiges an Flüssigkeit. Trinken Sie deshalb ab sofort ein Glas Wasser direkt nach dem Aufstehen. Damit aktivieren Sie Ihre Darmtätigkeit und fördern Ihre Verdauung. Achten Sie auch tagsüber auf eine ausreichende Trinkmenge. Das Wasser hilft Ihnen dabei, Ballaststoffe aufquellen zu lassen und trägt zur Sättigung bei.

3. Kauen Sie gründlich und genießen Sie Ihre Mahlzeit in Ruhe
Bereits in Ihrem Mund beginnt ein wichtiger Teil des Verdauungsprozesses. Durch das gründliche Kauen und das Einspeicheln der Nahrung können weitere Verdauungsorgane, wie der Dünndarm entlastet werden. Dadurch kann eine optimale Verdauung stattfinden. Daher merken Sie sich: Pro Bissen circa 20-30x kauen.

Durch das gründliche Kauen von ballaststoffreichen Lebensmitteln wird zusätzlich das Sättigungsgefühl in Ihrem Gehirn stimuliert. – Sie fühlen sich schneller satt, bleiben zudem auch länger satt und Heißhungerattacken können vermieden werden. Apropos Heißhunger: Werden Sie öfter von Ihrer Naschlust überfallen? Probieren Sie anstatt der Tafel Schokolade oder der Tüte Chips doch mal unsere Bitterstofftropfen.

4. Bewegen Sie sich ausreichend
Sport und Bewegung sind essentiell für Ihre Darmgesundheit! Die aktive Bewegung massiert sanft Ihren Darm und fördert so Ihre Verdauung. Vor allem ein sanftes Ausdauertraining, wie Radfahren, Schwimmen, Laufen oder Walken ist für die Darmmuskulatur ideal, sorgt für eine gute Durchblutung und beugt Verdauungsbeschwerden vor. Aber auch eine Stunde flottes Gehen regt Ihren Darm an und sorgt für eine ausgeglichene Stimmung. Achten Sie bei vermehrter Bewegungstätigkeit auf eine ausreichende Magnesiumzufuhr. Magnesium ist nicht nur für das Zusammenspiel von Nerven und Muskeln wesentlich, es spielt auch in Bezug auf die Darmgesundheit eine wichtige Rolle. Ist zu wenig Magnesium vorhanden, zeigt sich das generell durch Muskelschwäche, allgemeine Unruhe und Nervosität. Diese können sich wiederum auf Magen und Darm schlagen. Unser hochdosiertes Magnesium erhalten Sie in Pulver- und in Kapselform. Auch in der Kombination mit Calcium ist unser Magnesium in der Sango Koralle als Pulver- und Kapselprodukt verfügbar.

5. Vermeiden Sie Stress und versuchen Sie sich regelmäßig zu entspannen
Versuchen Sie bewusst Pausen in Ihrem Alltag zu integrieren. Stress ist alles andere als gut für Ihren Darm. Stehen sie permanent unter Stress, wird die Funktionsweise Ihres Darms zurückgefahren. Machen Sie sich Gedanken darüber, was Ihnen guttut. Ein Spaziergang in der freien Natur, eine Tasse Tee oder ein wohltuendes Bad mit unserem Basenbad sind gute Entspannungsmethoden.

Je höher Ihre Stressbelastung ist, desto höher ist auch der Bedarf an einer ausgewogenen Ernährung und Mikronährstoffen. Unser Anti-Stress-Paket wurde speziell zur Unterstützung des Nervensystems und Psyche zusammengestellt. Es kann Ihnen dabei helfen, sich natürlich zu entspannen und versorgt Sie mit wichtigen Aminosäuren, Vitaminen und Mineralstoffen. Das Anti-Stress-Paket unterstützt Sie in Ihrem Alltag und sorgt für mehr Wohlbefinden.

6. Pflegen Sie Rituale und versuchen Sie möglichst zur gleichen Zeit zu essen
Für eine optimale Leistungsfähigkeit benötigt unser Stoffwechselmotor eine regelmäßige Energiezufuhr. Feste Essenszeiten können Ihren Körper in seinen alltäglichen körperlichen und mentalen Funktionsweisen unterstützen. Indem Sie jeden Tag zur selben Zeit essen, können Sie die Funktionstüchtigkeit Ihrer inneren Uhr aufrechterhalten. Damit sorgen Sie dafür, dass Ihr Körper Ihre Nahrung effektiv verarbeiten und die Nährstoffe besser aufnehmen kann.

7. Gönnen Sie Ihrem Darm Pausen zwischen den Mahlzeiten
Eine Pause von 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten kann sehr wohltuend für Ihre Darmgesundheit sein. Dadurch geben Sie Ihrem Darm die Auszeit, die er benötigt, um seine Aufgaben optimal erfüllen zu können. Mit Essenspausen können Sie außerdem Ihre körperliche und mentale Fitness steigern. Sie werden schnell merken, dass Sie sich dadurch besser konzentrieren und Leistung erbringen können.

8. Versuchen Sie Ihren Toilettengang in der Hocke durchzuführen
Mit einem Toilettenhocker können Sie einen wichtigen Beitrag für Ihre Darmgesundheit leisten. Denn durch eine gehockte Sitzposition mit erhöhten Beinen wird Ihre Beckenbodenmuskulatur entspannt. Ihr Enddarm befindet sich damit in einer optimierten und geraden Position, wodurch Sie Ihren Darm dabei unterstützen, sich besser und viel leichter zu entleeren. Toilettenhocker sind in vielen verschiedenen Varianten erhältlich. Sie finden WC-Hocker aus Holz, Kunststoff und Metall. Achten Sie bei der Anschaffung eines Toilettenhockers darauf, dass dieser eine rutschhemmende Beschichtung an der Unterseite besitzt und somit nicht unbeabsichtigt verrutschen kann.

9. Achten Sie auf eine gute Schlafqualität
Ihre Schlafqualität hat einen wichtigen Einfluss auf die Regeneration und die Funktionsfähigkeit Ihres Körpers und Darms. Für eine gesunde Darmtätigkeit braucht Ihr Darm ausreichend Ruhe und Zeit sich regenerieren.

10. Denken Sie auch an Ihre Hautgesundheit
Wenn sich Ihre Darmflora im Ungleichgewicht befindet, können wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, wie Zink nicht richtig aufgenommen und verwertet werden. Die Folgen: Ihre Haut trocknet, reagiert mit Pickeln, Akne oder gar mit Ekzemen. Wenn Sie Ihrer Haut zusätzlich etwas Gutes tun möchten, sollten Sie diese dementsprechend auch von außen pflegen.

Unsere unparfümierte OPC Creme versorgt Ihre Haut mit reichlich Feuchtigkeit und sorgt für ein glatteres und strafferes Hautbild. Das beinhaltete Hyaluron steigert die Wasserbindigkeit Ihrer Haut. Die Kombination OPC und Q10 spendet zusätzlich die optimale Pflege und beugt selbst den äußerlichen Anzeichen einer vorzeitigen Hautalterung vor. Sheabutter, Olivenöl und Jojobaöl schützen Ihre Haut zudem vor dem Austrocknen.

Sie sehen, Sie können einiges tun, um Ihre Darmgesundheit zu unterstützen und zu fördern.

Auf unseren Social Media Kanälen Instagram und Facebook erhalten Sie viele weitere nützliche Informationen, sowie Tipps und Tricks rund um die Themen Darmgesundheit und Wohlbefinden.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und vor allem Gesundheit.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Anti Stress Paket Anti Stress Paket
(200,00 € / 1 kg)
82,20 €
69,80 €
Bio Flohsamenschalen - 1 Beutel mit 300 g Bio Flohsamenschalen - 1 Beutel mit 300 g
(49,33 € / 1 kg)
14,80 €
Bio Topinambur - 1 Dose mit 300 g Pulver Bio Topinambur - 1 Dose mit 300 g Pulver
(52,67 € / 1 kg)
15,80 €
Darm Biopro - 1 Flasche mit 500 ml Darm Biopro - 1 Flasche mit 500 ml
(59,60 € / 1 l)
29,80 €
ECHT VITAL Darmpaket ECHT VITAL Darmpaket
(43,50 € / 1 kg)
44,60 €
34,80 €
ZEOLITH - 1 Glas mit 144 Kapseln ZEOLITH - 1 Glas mit 144 Kapseln
(220,74 € / 1 kg)
29,80 €
ZEOLITH - 1 Glas mit 180 g Pulver ZEOLITH - 1 Glas mit 180 g Pulver
(221,11 € / 1 kg)
39,80 €
Tri-Magnesium Dicitrat - 1 Beutel mit 500 g Pulver Tri-Magnesium Dicitrat - 1 Beutel mit 500 g Pulver
(33,60 € / 1 kg)
29,80 €
16,80 €
Sango Koralle - 1 Glas mit 90 Kapseln Sango Koralle - 1 Glas mit 90 Kapseln
(180,00 € / 1 kg)
19,80 €
Sango Koralle - 1 Beutel mit 200 g Pulver Sango Koralle - 1 Beutel mit 200 g Pulver
(124,00 € / 1 kg)
24,80 €
Basenbad - 1 Dose mit 1200 g Basenbad - 1 Dose mit 1200 g
(12,33 € / 1 kg)
14,80 €
Zink Tropfen - 1 Flasche mit 50 ml Zink Tropfen - 1 Flasche mit 50 ml
(296,00 € / 1 l)
14,80 €