5 Gründe, ein Ernährungstagebuch zu führen: mit kostenloser Vorlage

Hier erfahren Sie, wie Sie nur mit einem Zettel und einem Stift gesund abnehmen können, ganz ohne zu Hungern und ganz ohne Jojo-Effekt! Vielleicht haben Sie schon einmal etwas von einem Ernährungstagebuch oder Ernährungsplan gehört und fragen sich jetzt:

Ist Ernährungstagebuch führen sinnvoll?

Die Antwort ist ein klares: Ja! Denn wir alle naschen gerne und essen sehr viel unbewusst. Wenn Sie sorgfältig aufschreiben, was Sie unbewusst über den Tag verteilt essen, werden Sie überrascht sein. Viele Menschen essen, obwohl sie keinen richtigen Hunger haben oder einfach nur zwischendurch aus Langeweile. Erst durch ein Ernährungstagebuch merken Sie, wie viel und wie ungesund Sie eigentlich essen. Möchten Sie Ihre Essensgewohnheiten ändern, sich gesünder ernähren oder vielleicht ein paar Kilo verlieren?

Bewusst zu essen, ist der Schlüssel, um Ihr Ziel zu erreichen!

5 Gründe, ein Ernährungstagebuch zu führen:

1. Es zeigt schlechte Essgewohnheiten auf

Ein Ernährungstagebuch (oder auch Ernährungsplan) kann Klarheit und Bewusstsein über Ihre Ernährungsweise und schlechten Angewohnheiten schaffen. Tatsächlich weiß kaum jemand genau, wieviele Mahlzeiten, Zwischenmahlzeiten, Snacks und Naschereien er über den Tag verteilt zu sich nimmt. Wichtig ist nicht nur was Sie essen, sondern auch wo und wie Sie es essen. Auf der Arbeit, auf dem Weg nach Hause, bei Freunden oder vor dem Fernseher. Denn wenn wir abgelenkt sind, essen wir unbewusst viel mehr. Mit einem Ernährungstagebuch kommen Sie heimlichen Dickmachern und schlechten Angewohnheiten leicht auf die Schliche.

2. Es hilft beim Abnehmen

Viele Anbieter von Diätprodukten versprechen Ihnen einen radikalen und schnellen Gewichtsverlust. Doch Sie sollten sehr vorsichtig sein. Sie wollen nicht einfach nur schnell abnehmen, sondern gesund abnehmen und Ihr Wunschgewicht langfristig halten. Ein Ernährungstagebuch kann Ihnen dabei helfen, denn es zeigt, an welchen Stellen Sie am einfachsten und erfolgreichsten Kalorien einsparen können. Durch bewusstes Essen und gesunde Ernährung ist sogar Abnehmen ohne Sport möglich. Ihre Diät wird aber mit ein wenig Bewegung noch effektiver sein.

3. Es hilft, Lebensmittelunverträglichkeiten zu entdecken

Wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie an einer Lebensmittelunverträglichkeit oder etwa einer Intoleranz gegen Histamin leiden könnten, kann ein Ernährungstagebuch Ihnen helfen. Notieren Sie sorgfältig, bei welchen Lebensmitteln die Beschwerden auftreten. Bereits nach wenigen Tagen werden Sie wissen, welche Lebensmittel Sie vertragen und welche nicht. Mit einem Ernährungs- und Beschwerdeprotokoll können Sie dann einfach Rückschlüsse ziehen, ob eine Lebensmittelunverträglichkeit oder Intoleranz vorliegt. Wenn Sie Schwierigkeiten haben Ihr Ernährungstagebuch auszuwerten, nehmen Sie Ihr ausgefülltes Ernährungstagebuch einfach mit zum Hausarzt, Ernährungsberater oder Heilpraktiker.

4. Unterstützen Sie Ihr Fitness- und Sportprogramm mit der richtigen Ernährung 

Wenn Sie regelmäßig Sport treiben, haben Sie einen erhöhten Kalorienbedarf. Ihren Kalorienbedarf zu kennen und entsprechend zu essen, wird Ihnen dabei helfen, sportliche Leistungen schneller und einfacher zu erreichen. Für bessere Trainingserfolge sollten Sie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße im richtigen Verhältnis, passend zu Ihrem Trainingsplan, zu sich nehmen.

5. Bewusst ernähren - ganz von alleine

Für die ersten positiven Effekte brauchen Sie nicht zu warten, bis das Ernährungstagebuch ausgefüllt ist. Schon während Sie das Ernährungstagebuch führen, werden Sie anfangen Ihre Essgewohnheiten zu hinterfragen. Bewusstes Essen spart nicht nur Kalorien, es ist auch gesünder. Dadurch, dass Sie aufschreiben was Sie essen, werden Sie weniger naschen und zu gesünderen Snacks greifen.

Ernährungstagebuch führen - so geht das richtig:

Es ist nicht besonders aufwendig und dauert nicht lange, aber ein wenig Disziplin gehört schon dazu. Schreiben Sie unbedingt auf: was, wann und wie viel Sie essen. Wenn Sie besonders gründlich sein wollen, ist es auch hilfreich aufzuschreiben: warum Sie essen, wo Sie essen und wie Ihre Laune dabei ist. Viele Menschen essen besonders viel, wenn sie frustriert, traurig oder einfach nur müde sind. Anstatt Pausen zu machen, sich auszuruhen oder frische Luft zu schnappen, greifen dann viele zu ungesunden Snacks.

Wenigstens eine Woche lang sollten Sie das Ernährungstagebuch führen, da sich die Essensgewohnheiten am Wochenende oft von denen unter der Woche unterscheiden. Seien Sie dabei ehrlich zu sich selbst. Wenn Sie schummeln und falsche Werte eintragen, können Sie nicht herausfinden, wo sich die Probleme verstecken. Geben Sie die Portionsgröße so genau wie möglich an. Am besten in Gramm und Millilitern. Je genauer Sie messen, desto aussagekräftiger wird Ihr Ernährungstagebuch sein. Wenn Sie nicht abmessen oder abwiegen können, geben Sie die Menge in Löffeln oder Tassen an. Wenn Sie sich an diese einfachen Regeln halten, werden Sie bald die ersten Erfolge bemerken bemerken und überzeugt sein, dass Ernährungstagebuch führen wirklich sinnvoll ist!

Ernährungstagebuch - auch Getränke eintragen 

Wasser hat keine Kalorien, aber gesüßte Getränke, Limonaden oder Milchkaffee können eine ganze Menge Kalorien haben. Tragen Sie sie also ein. Das Gleiche gilt für alkoholische Getränke.

Notieren Sie Ihre Mahlzeiten am besten sofort, da sie sonst schnell vergessen werden.

Wir möchten Sie dabei unterstützen. Laden Sie sich hier unseren kostenlosen Ernährungstagebuch als PDF zum Ausdrucken herunter!

Zum Ernährungstagebuch

 

Ernährungstagebuch (oder Ernährungsplan) - die Vorteile in Kürze:

  • kann Ihnen helfen Ihre Diät zu planen
  • kann schlechte Angewohnheiten aufzeigen
  • kann Ihnen helfen langfristig Ihre Ernährung zu verbessern     
  • kann Ihnen außerdem zeigen, ob Sie sich zu einseitig oder zu ungesund ernähren
  • kann Sie dabei unterstützen dauerhaft und gesund abzunehmen    
  • kann Ihnen helfen Ihr Wunschgewicht zu erreichen und zu halten    
  • kann allgemein zu einer besseren Gesundheit beitragen
  • wenn Sie bewusst auf Ihre Ernährung achten und alle Lebensmittel aufschreiben, die Sie täglich zu sich nehmen, werden Sie ganz automatisch weniger und gesünder essen.


Aber: Auch ein Ernährungstagebuch erfordert Disziplin und Ehrlichkeit mit sich selbst!

 

 

Diese Produkte können Sie dabei unterstützen:

L-Arginin

✔ in der Hydrochlorid gebundenen Form mit hohem L-Arginin Anteil von 82,7 %
✔ Reinsubstanzen - ohne künstliche Zusatzstoffe
✔ Herstellungsort Deutschland. Premiumqualität!

Zum Produkt

Flohsamenschalen

✔ 100 % BIO-Flohsamenschalen aus kontrolliert biologischem Anbau
✔ Ballaststoffgehalt von 88 %
✔ Reinsubstanzen - ohne künstliche Zusatzstoffe

Zum Produkt

Papain

✔ enthält 400 mg Papainpulverextrakt
✔ Reinsubstanzen - ohne künstliche Zusatzstoffe
✔ Premiumqualität – hergestellt in Deutschland

Zum Produkt

Inka Power

✔ hochdosiert - jede Kapsel enthält 250 mg Bio-Amaranth und 250 mg Bio-Quinoa
✔ rein pflanzlich und vegan
✔ zertifizierte Rezeptur: Hergestellt bei Niedrigtemperatur in Rohkostqualität

Zum Produkt

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.